Bessere Übersichtlichkeit in komplexen PowerPlay Cubes mit vielen Dimensionen

  Cognos Tipps, PowerPlay

Mit den Anforderungen an die Auswertungsmöglichkeiten eines PowerPlay OLAP Cubes steigt auch die Anzahl der definierten Dimensionen. In der Praxis hat dies zur Folge, dass die Dimensionsleiste schnell unübersichtlich wird und sogar über die Bildschirmbreite hinausgeht – das ständige hin und her Scrollen in der Dimensionsleiste macht das Analysieren sehr mühsam.

Abhilfe schafft hier eine leicht versteckte Funktion von PowerPlay: Das Ausblenden von Dimensionen in der Dimensionsleiste. Mit einem rechten Mausklick in einen leeren Bereich in der Dimensionsleiste erhält man ein Kontextmenü zum “Aufdecken” oder “Ausblenden” von Dimensionen. Über dieses Menü können dann die Dimensionen, die für aktuelle Auswertungen nicht relevant sind ausgeblendet werden.

Werden die ausgeblendeten Dimensionen doch wieder benötigt, können diese über das selbe Menü auch wieder sichtbar gemacht werden.

Tipp: Die ausgeblendeten Dimensionen werden in einem PowerPlay Report (ppr oder ppx) mit gespeichert. Es ist also möglich für bestimmte Standardanalysen vorgefertigte Ansichten mit einer Teilmenge der vorhandenen Dimensionen abzuspeichern.