Neue Funktion in Cognos Analytics 12 – Hochgeladene Daten und Datasets direkt in eine Datenbankspeichern und editieren

Bislang wurden hochgeladene Excel-Dateien oder Datensätze in Cognos Analytics immer als Apache Parquet auf dem Server gespeichert. Dieses Dateiformat konnte nur über Cognos gelesen werden.

In den Versionen ab Cognos 12.0.4 können diese Daten nun in einer relationalen Datenbank gespeichert werden. Cognos erzeugt dabei die Tabellen in der Datenbank automatisch, sodass diese dann zum Beispiel in einem Datenmodul verwendet und mit anderen Tabellen verbunden werden können.

Man kann in diese Tabellen auch über normale SQL-Werkzeuge Daten editieren, hinzufügen oder löschen. Es ist also mit wenigen Klicks möglich, eine Datenbefüllung vorzunehmen und eine Editiermaske live im System einzubinden.

Tipp: Ein großer Vorteil des Speichern in der Datenbank ist auch, dass hochgeladene Dateien und Datasets nicht mehr zusätzlich im Cognos Content Store gespeichert werden. In der Vergangenheit führte dies bei großen Dateien und Datensätzen dazu, dass der Cognos Content Store erheblich anwuchs. Durch die Speicherung in einer separaten DB2-Datenbank wird dieses Problem vermieden, was die Effizienz und Leistungsfähigkeit des Systems deutlich verbessert.

Jens Bäumler (Apparo Group)

Ähnliche Themen

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com